Skandinavisches Design - Backround Wissen

Das skandinavische Design ist beliebter denn je! Heute möchten wir euch ein paar interessante Informationen über den nordischen Wohnstil geben und erzählen, wann diese Stilrichtung eigentlich entstanden ist, welche Materialien und Farben eine wichtige Rolle spielen, welche Designer dazu beigetragen haben diesen Stil aufzuleben lassen und wann sich der Nordic-Style in unsere Häuser eingeschlichen hat. 

Wann und wo ist skandinavisches Wohndesign entstanden?

Skandinavisches Wohndesign ist in den 1950iger Jahren entstanden. Vor allem die Länder Dänemark und Schweden haben dazu einen großen Teil beizutragen. Doch auch Norwegen und Finland haben ihre Spuren in dem schönen Design hinterlassen. Die Designbewegung ist seit Beginn an auf Schlichtheit und Funktionalität fokussiert.

Die Urväter des skandinavische Designs

Der Däne Arne Jacobsen begann schon in den 1930iger Jahren eine ganz eigene skandinavische Formsprache zu entwickeln. Sein Augenmerk widmete der Architekt und Industrie-Designer dem Funktionalismus! Mit seiner großen Verbundenheit zur Natur, Jacobsen war passionierter Botaniker, schaffte er es Möbelstücke aus Naturmaterialien zu designen, welche heute noch verkauft werden. Serie 7 von Arne Jacobsen zum Beispiel ist bis heute der meistverkaufteste Stuhl aller Zeiten! Somit gilt Arne Jacobsen ganz klar als einer der Urväter des funktionellem skandianvsichen Design.

arne-jacobsen-designer

Neben Arne Jacobsen gilt der finnische Designer Alvar Aalto als Koryphäe des skandinavischen Designs. Der finnische Möbeldesigner ist heute auch bekannt als "Vater des Modernismus". Der studierte Architekt sah zu seinen Bauwerken und Möbelstücken immer eine enge Verbindung zur Natur. So schaffte auch er es, hauptsächlich Holz als Grundmaterial zur Herstellung von seinen Möbelstücken zu verwenden. Künstliche Materialien lehnte der Designer strickt ab. Bekannteste Möbelstücke von Alvar Aalto sind die Aalto-Vase und der Sessel "Tank".

Bildschirmfoto-2017-08-13-um-11-36-20

Arne Jacobsen und Alvar Aalto machten skandinavisches Design zu einem käuflichen Wohnstil.

Welche Materialien und Farben sind prägend für den skandinavischen Wohnstil?

Skandinavisches Design ist bekannt für seine Verbundenheit zur Natur. Vor allem Holz ist ein wichtiges Grundmaterial von Möbelstücken und schöner Wohndekoration. Auch Baumwolle und Leder findet sich oft in den Designer Stücken wider. Hochwertige Möbel und nordische Deko sind oft in den naturbelassenen Farben bei uns im skandinavischen Online Shop myadele zu finden. Leichte pastellige Farbtöne finden wir auf Vasen und Lampenschirmen. Nordische Wohntextilien wie Kissen und Tagesdecken aus Baumwolle sind versehen mit grafischen Mustern welche absolut modern und zeitlos sind.

Skandinavische Marken für Wohnaccessoires und Möbel

Entdecken Sie bei uns im Onlineshop eine große Auswahl an namenhaften und stilvollen Design Labels , welche den skandinavischen Stil zu 100% widerspiegeln und auch aus den skandinavischen Ländern stammen.

  • Broste Copenhagen - das nordische Label gehört seit 1955 zu den führenden Herstellern für schönes Geschirr, hochwertige Deko wie Vasen und Wohntextilien und seit 2017 auch für Polstermöbel.
  • Hübsch Interior - schöne Lampen und Leuchten, stilvolle Möbelstücke aus Eichenholz und eine endlose Farbpalette prägen das Bild von Hübsch Interior.
  • Madam Stoltz - die Dänin Pernille Stoltz kreiert Wohndekoration im Boho-Style zum absoluten wohlfühlen. Viele Details und tolle Naturmaterilalien sind Ausgangspunkt einzigartigen Designs.
  • Bloomingville - das dänische Label bietet sogar eine Auswahl an Kindermöbeln im skandinavischem Stil an und ist eines der führenden Labels im skandinavischen Wohnmarkt.
  • House Doctor - die wohl beste Medizin für Zuhause! Tolle Formen, klassische Farben wie Schwarz und Weiß und coole Styles dominieren das Wohnkonzept von House Doctor.

 

Interessanter Link zum skandinavischem Design:

 https://de.wikipedia.org/wiki/Skandinavisches_Design

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.