Das 1x1 des dekorierens. Tipps & Tricks! | myadele

Das 1x1 des dekorierens. Tipps & Tricks!

In unserem eigenen Zuhause zu dekorieren macht Spaß und es macht es vor allem persönlicher! Aber wie dekoriert man richtig? Ohne Kitsch, mit gutem Stil aber trotzdem auffallend? Wir geben Ihnen Tipps und Tricks zum stilvollen Dekorieren.

Inhaltsverzeichnis

Lieblingsstücke richtig in Szene setzen
Arbeiten Sie mit ungeraden Stückzahlen 
Wandbilder brauchen ein System
Lampen & Leuchten mit dekorieren
Auf Gemeinsamkeit der Elemente achten
Mit Kontrasten arbeiten
Kissen sind Allzweckwaffen
Bücher auf Tischen in Szene setzen 
Be brave and have fun!

Lieblingsstücke richtig in Szene setzen

Vom Urlaubsmitbringsel, über die Vase bis hin zu beliebten Kultobjekten der Dekoration. Ihre persönlichen Lieblingsstücke haben einen besonderen Platz verdient. Mit ihnen schwelgen wir in schönen Erinnerungen und die Lieblingsstücke lösen ein schönes Gefühl in uns aus. Platzieren Sie genau diese Ding da, wo sie gut sichtbar sind! Zum Beispiel auf einer Kommode, dem Sideboard oder in einer großen Vitrine. Ihre Lieblings-Dekostücke sollten immer einen erhabenen Platz besitzen und im Sichtfeld liegen.

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-14-09-57

Foto: the go`round 

Arbeiten Sie mit ungeraden Stückzahlen 

Der Klassiker: die ungeraden Stückzahlen 3, 5, 7, 9... Arrangements von drei, fünf oder sieben Dingen nimmt unser menschliches Auge als wesentlich natürlicher wahr. Diese Stückzahlen wirken harmonischer als Zweier- oder Vierergruppen. Dekorieren Sie zum Beispiel ein großes Element mit zwei kleineren Zusammen, arbeiten Sie mit verschiedenen Perspektiven und Sichtweisen oder auch unterschiedlichen Formaten. Mit dieser Faustformel beherrschen Sie schon einen Großteil des dekorierens.

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-14-12-49

Foto: House Doctor

Wandbilder brauchen ein System

Arrangements an der Wand sind mit Vorsicht zu behandeln. Hier ist es wichtig, dass eine Gemeinsamkeit herrscht. Sei es ein gemeinsames Farbthema, eine gleiche Farbwelt oder der Rahmen. Mindestens ein Element sollte aus einer Kollektion stammen. Auch können es Bilder vom gleichen Künstler sein. Auf diese Art bleibt es im Raum ruhig und stimmig.

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-14-14-38

Foto: Bloomingville

Lampen & Leuchten mit dekorieren

Richtig cooles Designstück und Dekoration kann auch eine Stehleuchte, Tischleuchte oder Wandleuchte sein. In Ihre dekorative Planung sollte daher auch das Lichtelement mit einbezogen werden. Stimmen Sie die Designer Stehleuchten farblich zu Ihren Möbeln und Accessoires ab. Mit ihrem Arrangement runden Leuchten das Design und die Dekoration der Wohnung ab, auch wenn sie nicht leuchten.

Designleuchten als Allrounder 

Besonders die skandinavischen Designleuchten in Messingfarben sind tolle Allrounder. Ihr goldener Schimmer passt nahezu zu jedem Farbton, wirkt modern und ist ein farbliches Highlight. Sobald die Dunkelheit hereinbricht, strahlt ein warmer Lichtkegel aus den Leuchten heraus und scheint die Sonne, klitzert der Messingfarbton durch Ihren Raum.

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-13-13-56

Foto: Bloomingville

Auf Gemeinsamkeit der Elemente achten

Die Devise: Alles was Gemeinsamkeit hat, passt zusammen! Ob Farbe, Form oder Funktion. Ein stimmiges Gesamtbild wird durch nur eine Gemeinsamkeit geschaffen. Wie hier in unserem Beispiel: die Accessoires sind ganz unterschiedlicher Herkunft und haben unterschiedliche Funktionen. Die Gemeinsamkeit besteht in der Farbe. Alle Objekte sind in einem Schwarz gehalten und besitzen dazu noch recht raue Oberflächen.

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-13-09-17

Foto: Oliver Schwarzwald

Mit Kontrasten arbeiten

Starke Kontraste sorgen für Spannung im Raum und sind optisch von hohem Wert bei der Dekoration. Gerade bei der skandinavischen Raumgestaltung, welche schlicht und zurückhaltend ist, ist ein Kontrastelement eine schöne Alternative um dem Raum etas Lebendigkeit zu verschaffen. In unserem Beispiel hier ist es ein farbiger Stuhl, welche sich vom Eichenholz und cleanen Look abhebt.
Schaffen Sie auch kleinere Kontraste mit knalligen Kissen oder bunten Fotorahmen. Apropos Kissen....

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-13-15-01

Foto: Hübsch Interior

Kissen sind Allzweckwaffen

...dieses Dekoobjekt geht immer und gibt uns die Möglichkeit, verschiedene Stile schnell und günstig auszuprobieren, ohne den ganzen Raum gleich umgestalten zu müssen. Mit Kissen kann man auch ungünstige Proportionen des Sofas kaschieren oder den Sofabezug aufpeppen. Machen Sie es mit den Kissen wie mit Ihrer Kleidung - schaffen Sie sich ein paar Basics an und kombinieren Sie dazu hin und wieder ein paar hochwertige Kissen von namenhaften Designern.  Grafische Muster und knallige Farben sind auch für 2019 das absolute muss bei einem Kissen im Scandi-Look. Und für die romantischen unter uns: Kissen mit floralen Mustern - zum verlieben! 

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-14-18-46

Foto: TineKHome

Bücher auf Tischen in Szene setzen

Der Trend heißt: Coffee-Table-Books. Dekorieren Sie Ihre liebsten Romane und Bildbände gestapelt auf einem Couchtisch. Die Bücher setzen farbliche Akzente und sind für Gäste immer wieder eine willkommene Abwechslung. Stapeln Sie die Bücher auf jeden Fall übereinander. Dies strukturiert die flachen Tischplatten ohne die Ablagefläche groß einzuschränken. Zur Not kann das Getränk auch auf einem Buch abgestellt werden. 

Bildschirmfoto-2018-10-26-um-14-19-54

Foto: Lexington Company

Be brave and have fun! 

Haben Sie Mut beim dekorieren und wagen Sie neue Kombinationen. Nachdem Sie unsere Basics zum dekorieren gelesen haben, sollte eh nichts mehr schief gehen! Mixen Sie alte Dekoobjekte mit neuen und probieren Sie sich aus. Ihren Mut zur Dekoration wird man ihrem Zuhause auf alle ansehen - vor allem wenn mit Spaß dekoriert wurde! 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.